Frisch aus der Buchpresse

Biografie der Autorin

Ada Zapperi Zucker ist in Catania geboren und hat in Rom Klavier und Gesang studiert und dieses Studium an der Musikhochschule Wien beendet. Gleichzeitig hat sie für das „Dizionario Biografico degli italiani dell’Istituto Treccani”, für die „Enciclopedia dello Spettacolo” und die „Enciclopedia Universo De Agostini” gearbeitet und für diese Enzyklopädien viele Biographien von Musikern und Sängern verfasst. Als Opernsängerin war sie hauptsächlich außerhalb Italiens tätig, derzeit unterrichtet sie Gesang in Deutschland und in Südtirol und lebt seit vielen Jahren in München.

Durch eine Lehrtätigkeit am Bildungszentrum in Bozen kam sie mit Südtirol in näheren Kontakt. Als geborene Italienerin, aber durch ihre Ehe auch mit der österreichischen Kultur vertraut, hat dieses Land ihr immer schon waches Interesse für Politik und Geschichte besonders stimuliert. Die vielen Geschichten, die sie von ihren Südtiroler Gesangsschülern erzählt bekam, führten 2007 zu einem ersten Erzählband „La scuola delle catacombe”, der inzwischen auch auf deutsch unter dem Titel „Die Katakombenschule” bereits in zweiter Auflage erschienen ist.

Weitere Bücher folgten, vielfach mit Südtiroler Schwerpunkt, viele davon wurden in Italien mit Preisen ausgezeichnet. In dem 2015 erschienene Buch „La Cucchiara” wendet sie sich ihrem sizilianischen Ursprung zu, auch diese sizilianische Familien Saga in Form von Erzählungen hat schon einen ersten Preis erhalten und zwar bei dem renommierten Literaturwettbewerb „San Domenicchino di Massa Carrara”. Die deutsche Version des Buches wird im nächsten Jahr verfügbar sein.

„Ich bin überzeugt, dass das Wissen um die geschichtlichen Vorgänge im 20. Jahrhundert in Europa Voraussetzung für das Verständnis der jeweiligen Gegenwart ist”, sagt die Autorin, „aber die einschlägigen Geschichtswerke sind nicht jedermanns Sache und so versuche ich, durch das Erzählen von Einzelschicksalen, die geschichtlichen Ereignisse den Lesern auf unterhaltsame Weise nahe zu bringen und vielleicht dadurch die Erkenntnis zu fördern, wie leicht das Leben jedes Einzelnen durch weiträumige politische Geschehnisse betroffen sein kann”.

Homepage: www.zapperi-zucker.de

Facebook:   www.facebook.com/ada.zapperizucker