Veranstaltungen

Liebe Dante-Freunde,

hiermit dürfen wir Ihnen das Programm für die kommenden Monate präsentieren. Es sind durchweg Themen, die sicher Ihr Gefallen finden werden. Wir dürfen Sie dazu herzlich einladen, zugleich appellieren wir an Sie, auch Freunde und Bekannte dafür zu werben. Dies ist wichtig, zum einen, weil wir ja möglichst viele Kulturinteressierte erreichen wollen, zum anderen, weil unsere finanzielle Basis auf den Mitgliederbeiträgen beruht.

Die Vorstandswahlen haben den bisherigen Vorstand in seinen Funktionen bestätigt: Dr. Schlötterer als Präsident, Christel Egenberger als Schatzmeisterin, Antonio Macrì als Segretario.

Indessen ist ein schmerzlicher Verlust zu beklagen: Frau Heliane Schmidt kandidierte nicht mehr aus nachvollziehbaren persönlichen Gründen. Wir sind ihr zu tiefem Dank verpflichtet. Sie hat über Jahrzehnte hinweg die Reisen nach Italien, Fahrten zu Landesausstellungen und Führungen in der Alten und der Neuen Pinakothek organisiert, mit großer Sorgfalt und Sachkenntnis – das alles immer begleitet von Witz und Humor. Und sie hat zusammen mit ihrem Ehemann, dem wir ebenfalls danken, die Mitgliederbetreuung übernommen – mit viel Detailarbeit. Liebe Heliane Schmidt, herzlichen Dank von uns allen ! ! !

Eine freudige Mitteilung: Unser Mitglied Lucio Benaglia, als Banker bei einer italienischen Bank in München tätig, zugleich aber auch Komponist, hat für Orgel eine „Toccata Marina“ komponiert. Sie wurde in der Marienkirche in Lübeck aufgeführt mit großem Erfolg, zuvor bereits in Italien im Dom von Alghero. Eine andere Komposition von ihm wurde in unserem Konzert in der Peterskirche (Alter Peter) dargeboten. Die Noten der „Toccata Marina“ sind in mehreren Online-Shops erhältlich. Der Live-Mitschnitt der ersten Aufführung, die in München von Hans Stockmeier gespielt wurde, ist auf www.soundcloud.de zu hören.

Unser Italienisch-Sprachkurs im Alten- und Servicezentrum Haidhausen unter der Leitung von Signora Rossi wird fortgeführt. Interessenten, die dazu stoßen wollen, mögen sich bitte wenden an unser Vorstandsmitglied:

Antonio Macrì, Agrippastraße 2a, 81739 München
Tel. 089 / 448 20 80
Fax 089 / 66 00 71 04
Email: antonio@macri.de

Mit herzlichen Grüßen
Dr. Wilhelm Schlötterer
Für Vorstand und Beirat

 

Termine & Veranstaltungen

  • 30. November 2018
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ort: Spanisches Kulturinstitut "Cervantes", Alfons-Goppel Str. 7 (hinter der Residenz)
    Nel Paese di Pomona – Italienische Gärten und Gartenbaukunst

    Vortrag mit Lichtbildern
    Referent: Dr. Peter Peter

    Von Vergils Georgica-Gedichten bis zu den liebenden Gärtnergöttern Pomona und Vertumnus – Italien wurde schon in der Antike wegen der Pracht seiner Früchte gepriesen. Im Mittelalter ist der blumenreiche hortus conclusus ein Thema der Marienmalerei, reale Gärten erblühen vor allem in Kreuzgängen und vor Franziskanerklausen.

    Renaissance und Manierismus erleben eine Hochblüte italienischer Parkkultur. Mit Wasserspielen, Grotten und Labyrinthen kreieren Landschaftsarchitekten neoantike Pracht: Berühmt sind die Giardini di Boboli in Florenz, die Villa d’Este in Tivoli und Kardinalsvillen im Latium. Die Gartenbaukunst strahlt aus nach Frankreich und England, wo man Parks gern palladianisch aufhübscht. Im 19. Jh. kommt der Italian Garden zurück nach Italien: Expats ersinnen Parks wie die Villa Hanbury bei Bordighera oder die Villa Cimbrone oberhalb von Ravello, die noch heute Gartenfreunde aus aller Welt begeistern.

  • 10. Dezember 2018
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ort: Spanisches Kulturinstitut "Cervantes", Alfons-Goppel Str. 7 (hinter der Residenz)
    Die Villa Borghese in Rom und ihre Kunstschätze

    Vortrag mit Lichtbildern
    Referent: Dr. Frank Henseleit

    Die Villa wurde im frühen 17. Jh. von dem einflussreichen Kardinal Caffarelli-Borghese, dem Neffen Pauls V., errichtet. Bedeutendster Teil der Anlage ist die weltberühmte Kunstsammlung, die sog. „Galleria“, welche Meisterwerke der Bildhauerei und Malerei von der Antike über Renaissance und Barock bis hin zum Klassizismus birgt.

    Der Vortrag stellt sowohl die Geschichte der Villa mit ihren Parkanlagen als auch die wichtigsten Exponate vor, so Gemälde von Giovanni Bellini, Raffael, Tizian, Caravaggio und Skulpturen von Giovanni Lorenzo Bernini und Antonio Canova.